Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

Interview: Wir bieten einen One-Stop-Shop für den globalen Marktzugang

CSA-DieterFroehlichDie CSA Group ist eine unabhängige Non-Profit-Organisation, die sich unter anderem mit der Entwicklung von Standards, der Evaluierung sowie globalen Prüfung und Zertifizierung von Produkten für den Industrie- und Automobilbereich, Haushaltsgeräten und anderen Konsumgütern befasst. Das CSA-Prüfzeichen ist weltweit auf Milliarden von Produkten zu finden.Dieter Fröhlich ist Geschäftsführer der CSA Group Bayern GmbH und Country Manager Deutschland.

 

AaT: Seit wann ist die CSA Group in Deutschland vertreten und welche Dienstleistungen können Sie lokal anbieten?

Dieter Fröhlich: Die CSA Group hat seit 2011 ihr europäisches Headquarter in Frankfurt am Main. Wir haben uns damals für Frankfurt entschieden, weil es im Herzen von Europa liegt und verkehrstechnisch sehr gut zu erreichen ist. 2012 kam dann der Standort in Straßkirchen hinzu.

Wir bieten unseren Kunden das gesamte Prüf- und Zertifizierungsspektrum, das sie benötigen, um ihre Produkte weltweit zu vertreiben. Dazu zählen zum Beispiel EMV-Prüfungen, Temperaturtests, IP-Schutzartprüfungen, Umweltsimulationstests, normspezifische Sicherheitsprüfungen sowie die Prüfung auf Gebrauchstauglichkeit oder auch die Bewertung der Software und die Bewertung der Risikomanagement-Dokumentation.

Wir testen und prüfen außerdem im Rahmen des CB-Verfahrens, das weltweit erste internationale System zur gegenseitigen Anerkennung von Testberichten und Zertifikaten in Bezug auf Sicherheit elektrischer und elektronischer Komponenten, Ausrüstung und entsprechender Produkte. Zudem sind wir benannte Stelle nach verschiedenen europäischen Richtlinien.

AaT: Die CSA Group hat derzeit zwei Standorte in Deutschland und einen in der Schweiz. Welche Aufgabenteilung gibt es hier?

Dieter Fröhlich: Straßkirchen ist das größte Testzentrum für elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) in Europa und deckt zudem die Bereiche Sicherheit, Funkparameterprüfungen sowie Umwelttests und globales Zulassungsmanagement ab. Die Schwerpunkte liegen auf Automobil wie zum Beispiel Gesamtfahrzeuge, Motorräder, Komponenten sowie auf Industrieprodukten, Funk, IT/AV und Elektrowerkzeugen. Die ländliche Lage in Bayern ist ideal für die Messung von EMV, da wir sehr geringe Störeinflüsse aus der Umgebung verzeichnen, die unsere Messergebnisse beeinflussen könnten.

Die Labore in der Schweiz und in Frankfurt am Main sind auf medizinische Produkte und Laborausstattung spezialisiert. In Frankfurt testen und zertifizieren wir außerdem Haushaltsgeräte und Industrieprodukte.

Zusätzlich zu unseren Standorten im deutschsprachigen Raum verfügt die CSA Group über weitere Niederlassungen in den Niederlanden, UK und Italien. Insgesamt beschäftigt die CSA Group mehr als 400 Experten in ganz Europa.

AaT: Plant die CSA Group nach den Übernahmen von Emitel und Mikes Testing Partners in Straßkirchen in 2011 und dem Aufbau des Hauptsitzes in Frankfurt noch weitere Erweiterungen?

Dieter Fröhlich: Expansion durch Akquisitionen und organisches Wachstum sind Teil der Wachstumsstrategie für Europa. Seit der Übernahme von Emitel und Mikes Testing Partners hat die CSA Group den Standort in Straßkirchen zum größten Testzentrum für elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) in Europa ausgebaut. Wir haben letztes Jahr die Labore um drei Prüfhallen vergrößert; gegen Ende des Jahres kommt eine weitere Absorberhalle hinzu, mit der wir auch Gesamtfahrzeuge problemlos testen können, sowie 3 Schirmkabinen für Komponententests.

In Frankfurt haben wir erst kürzlich ein hochmodernes, neues Labor für Medizintechnik eröffnet, das mit der neusten Technologie ausgestattet ist. Aktuell planen wir außerdem die stetige Erweiterung des Dienstleistungsportfolios für Haushaltsgeräte und Industrieprodukte sowie für weitere medizintechnische und Laborstandards. Dies wird wahrscheinlich in der zweiten Jahreshälfte erfolgen.

Neben dem deutschsprachigen Raum expandiert die CSA Group auch stark in anderen europäischen Ländern und weltweit wie z.B. in Taiwan und Korea. Dies kommt unseren deutschen Kunden besonders zu Gute, wenn sie ihre Produkte in die verschiedenen Märkte importieren möchten. Durch unsere lokalen Experten verfügen wir über exzellentes Know-how über die jeweiligen Märkte. Wir haben vor Ort alle Möglichkeiten, Tests und Zertifizierungen durchzuführen und arbeiten eng mit dem jeweiligen Kollegen sowie den dortigen Behörden zusammen.

AaT: Auf dem deutschen Markt gibt es noch weitere Anbieter von Test- und Zertifizierungs-Dienstleistungen. Wie differenziert sich die CSA Group?

Dieter Fröhlich: Die CSA Group bietet eine einzigartige Kombination aus Tests, Zertifizierungen und der Entwicklung von Standards. In Kanada und den USA ist die CSA Group mit allein im letzten Jahr über 261 entwickelten Standards bereits mit die führende Organisation in diesem Bereich und das CSA Group Prüfsiegel finden Sie auf Milliarden von Produkten auf der ganzen Welt.

Unsere Erfahrung bei der Entwicklung von Standards kommt natürlich auch unseren Kunden im Bereich Tests und Zertifizierungen zu Gute. Wir bieten einen One-Stop-Shop für den globalen Marktzugang. Dank unserer weltweiten Niederlassungen haben wir die Kompetenzen, um unsere europäischen Kunden optimal auf den Eintritt in internationale Märkte wie Nordamerika, China oder auch Brasilien vorzubereiten. Derzeit können wir ca. 150 Länder für sie abwickeln. Unsere Experten und Ingenieure entwickeln fortlaufend innovative Dienstleistungen und nutzen fortschrittliche Technologien, die auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind. Dabei ist uns die Nähe zum Kunden und partnerschaftliches Arbeiten extrem wichtig, ein Punkt, der auch in unserer Unternehmenskultur und Werten verankert ist und den unsere Kunden besonders bei uns schätzen. Wenn es mal schnell gehen muss, versuchen wir immer eine Lösung zu finden. Zum Beispiel kommen wir auch mal kurzfristig zum Kunden oder schulen das Personal in Hinblick auf die Umsetzung oder Auslegung von Standards.

AaT: Die CSA Group unterstützt produzierende Unternehmen beim Markteinstieg in anderen Ländern. Welche Dienstleistungen bieten Sie in diesem Zusammenhang an und für welche Länder?

Dieter Fröhlich: Leider hat jedes Land meist seine eigenen Standards und Vorgaben, so dass Unternehmen individuell prüfen müssen, ob ihr Produkt für den jeweiligen Markt die spezifischen Vorgaben erfüllt. Dies kann besonders für unerfahrene Unternehmen ein langwieriger und kostspieliger Prozess werden, und deswegen unterstützen wir unsere Kunden beim gesamten Zertifizierungsprozess weltweit. Für deutsche Unternehmen spielt generell der nordamerikanische Markt weiterhin eine große Rolle, für den wir Produkte mit dem anerkannten CSA-Prüfzeichen kennzeichnen. Aber auch Schwellenländer wie China, Brasilien, Korea und der südostasiatische Raum spielen eine immer größere Rolle. Egal in welchem Land ein Produkt vertrieben werden soll, unsere Experten helfen Unternehmen, spezifische Produktanforderung zu identifizieren und die Zertifizierungsvorgaben für das jeweilige Land entsprechend anzuwenden. Durch unsere Erfahrung und unser Wissen bezüglich internationaler Normenanforderungen haben wir gegenseitige Anerkennungsabkommen mit verschiedenen nationalen Zertifizierungsstellen abgeschlossen und sind als nationale Zertifizierungsstelle im CB-Verfahren für das IEC System of Conformity Testing and Certification of Electrotechnical Equipment and Components (IECEE) akkreditiert. Dies ermöglicht es uns, unsere Kunden zu einem schnelleren Erhalt der Zeichen zu verhelfen, die sie benötigen.

Und sollte es besondere Bedürfnisse oder Produkte beim Kunden geben, so entwickeln wir auch dafür Lösungen. So haben wir zum Beispiel ein Sonderprogramm, die sogenannten Special Inspection & Field Evaluation Programme, entwickelt. Dies sind Vor-Ort-Prüfungen für Unternehmen, die ihre elektrischen Geräte einzeln, in geringer Stückzahl oder auch als Prototypen in den nordamerikanischen Markt einführen möchten. Wir können diese Prüfungen in weniger als einer Woche durchführen und unsere Ingenieure kommen zum Kunden ins Haus und zertifizieren und beschriften sofort vor Ort die Produkte nach bestandener Prüfung.

 

AaT: Vielen Dank für das Gespräch!

Das Interview führte Herbert Hönle.

www.csagroup.org/



Aktuelle Termine

VIP 2017
18. bis 19. Oktober 2017
zur Terminübersicht...
eMove360 - 2017
18. bis 20. Oktober 2017
zur Terminübersicht...
productronica 2017
14. bis 17. November 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px