Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Tragbares Oszilloskop für Fehlersuche im Automotive-Bereich

RS ScopeRider04. August 2017 - Rohde & Schwarz ergänzt den R&S Scope Rider um Trigger- und Dekodier-Software für die Bussysteme CAN Flexible Data Rate (CAN-FD) sowie Single Edge Nibble Transmission (SENT). Es ist damit das derzeit einzige tragbare Oszilloskop, das CAN-, LIN-, CAN-FD- und SENT-Bussignale analysieren kann. Somit eignet es sich besonders im Automotive-Bereich für die Fehlersuche – von der Inbetriebnahme bis hin zu Testfahrten.

Der tragbare R&S Scope Rider ist das vielseitigste Handheld-Oszilloskop seiner Klasse. Es bietet den Funktionsumfang von acht Messgeräten inklusive Protokoll-, Logik- und Spektrumanalysator sowie Datenlogger zur Langzeitüberwachung in einem kompakten, robusten Design. So eignet sich der R&S Scope Rider zum Beispiel hervorragend für Signalintegritäts-Messungen bei seriellen Bussen. Zudem ist das Oszilloskop vollständig isoliert aufgebaut. Der Nutzer kann ohne teures Zusatzequipment schnell und einfach differentielle Messungen durchführen, wie dies bei seriellen Protokollen für Automotive-Anwendungen notwendig ist. Das ist deutlich preiswerter als ein Messaufbau mit Laboroszilloskop und Differenz-Tastköpfen.

Der R&S Scope Rider ist als 2- und 4-Kanalgerät für Bandbreiten bis 500 MHz erhältlich. Die Listenpreise für das Grundgerät starten bei 2.790 Euro. Der R&S Scope Rider ist mit allen Optionen bei Rohde & Schwarz sowie ausgewählten Distributionspartnern erhältlich.

www.rohde-schwarz.com/



Aktuelle Termine

TUZ Workshop
24. bis 26. Februar 2019
zur Terminübersicht...
embedded world 2019
26. Februar bis 28. Februar 2019
zur Terminübersicht...
Hightech auf dem Olympiaturm
15. bis 16. März 2019
zur Terminübersicht...