Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Baugruppen- und System-Test

Schnelles 3D-AXI-System auf der Basis der Computertomographie

OMRON 3D X75009. Mai 2018 - OMRON bietet nicht nur AOI-Systeme, sondern seit nunmehr 10 Jahren auch eigenentwickelte Inline-AXI-Systeme an. Die Produktpalette wurde dabei kontinuierlich weiterentwickelt und folgt den Ansprüchen des Marktes. Mit dem neuen VT-X750 wird nun ein System vorgestellt, das nach der planaren CT-Methode arbeitet.

Von Anbeginn setzte OMRON nicht auf herkömmliche 3D-Technik, die einzelne ausgewählte Schichtebenen von verdeckten Regionen der Leiterplatte analysieren, sondern nutzt die aus der Medizin bekannte Computertomographie (CT). Das ermöglicht die Aufnahme von 3D-Informationen der gesamten Leiterplatte an allen Stellen und in allen Lagen und bietet die beste Bildqualität.

Mit der komplett neuen VT-X750 wird nun ein neuer Meilenstein im Marktsegment gesetzt. Das System arbeitet nach der planaren CT-Methode und kann zwischen 400-600 Schnittebenen gleichzeitig aufnehmen. Auf Grund der neuen „on_the_fly“ Bewegung von Detektor und Röntgenröhre, bleibt die Leiterplatte fest fixiert. Damit ist das System zum einen sehr schnell geworden, und da die Baugruppe nicht mehr durchs Gehäuse bewegt werden muss, können auf kleinem Footprint, Leiterplatten bis 610x515 mm verarbeitet werden.

Neu ist auch der vielfältige Ansatz der möglichen Hardware-Einstellungen. Auflösungen von 6-30 um können mit verschiedenen Winkeln (45 und 30 Grad) und programmierbaren Projektionen (32 – 512) unterlegt werden.

Die verwendete CT-Technologie erlaubt zudem, das Gerät auch im Analyse-Mode zu nutzen. Programmierer, aber auch Verifizierer können sich durch die gesamte Leiterplattendicke und durch alle Komponenten, durchscrollen – das macht die Handhabe des Prozesses deutlich einfacher und verständlicher und ist in herkömmlichen 3D AXI Systemen nicht möglich.

Natürlich ist die Programmierung vergleichbar einfach zu modernen AOI Systemen. Basierend auf den Bestückdaten, werden aus einer Bibliothek entsprechende Algorithmen genutzt und selbst sehr schwierige und mehrlagige Baugruppen und Komponenten sind damit handhabbar (z.B. auch LGA, Pressfit, Durchkontaktierungen, Bondwire).

Das System entspricht den gesetzlichen Regelungen eines Vollschutzgerätes und bringt Nachweise der Zertifizierung nach CE, SEMI, NFPA und FDA mit. Die nötige Abnahme durch den TÜV bietet ATEcare bereits bei der Installation inklusiv mit an.

www.ATEcare.de/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

eMove360 - 2018
16. bis 18. Oktober 2018
zur Terminübersicht...
VIP 2018
24. bis 25. Oktober 2018
zur Terminübersicht...
Vision 2018
06. bis 11. November 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px