Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Baugruppen- und System-Test

3D-Röntgeninspektionssystem mit zusätzlicher automatischer optischen Inspektion

Goepel-OptiCon X-Line 3D14. Januar 2014 - GÖPEL electronic hat sein 3D-Röntgeninspektionssystem OptiCon X-Line 3D mit einer Reihe neuer Funktionalitäten ausgestattet. Mit dem System werden Baugruppen in erster Linie geröntgt und nur die Inspektionsaufgaben mit dem integrierten AOI-Modul durchgeführt werden, die mittels AXI nicht möglich sind. Das System erlaubt dadurch eine 100% Lötstellenkontrolle mittels 3D-Röntgeninspektion und führt anschließend AOI-Aufgaben wie Polaritätserkennungen, Schriftlesungen, Passmarkenerkennung, Farberkennung, etc. durch.

„Im Gegensatz zu anderen Anbietern kombinierter Inspektionssysteme, die von ‚AOXI‘ – also so viel AOI wie möglich und so viel AXI wie nötig – sprechen, bieten wir eine Lösung an, die zuerst eine sichere, schnellere und IPC-nahe Lötstelleninspektion durchführt und AOI als optionale Inspektionsmethode anbietet“, erklärt Andreas Türk, Bereichsleiter AXI-Systeme bei GÖPEL electronic. „Da die Röntgeninspektion in unserem System von größerer Bedeutung ist, sprechen wir von ‚AXOI‘, was Anwendern unschlagbare Vorteile bei der Inspektionsgeschwindigkeit und Erkennungssicherheit möglicher Fehler bietet.“

 Weiterhin wartet das OptiCon X-Line 3D mit neuen Funktionen in der Systemsoftware XI-Pilot 3.1 auf. Der ständige Zugriff auf AXI- und AOI-Bilddaten erleichtert die Prüfprogrammerstellung, und die Überlagerung von AOI-Bildaten und der topoVIEW-Röntgenbildvisualisierung vereinfacht den Einstieg in die Welt des Röntgen sowie die Interpretation von Röntgenbildern.

Zusätzlich bietet das AXOI-System flexible 2D- und 3D-Bildaufnahmeeinstellungen zum schnellen Prüfen einseitig und beidseitig bestückter Baugruppen an. Dabei können Anwender mit variablen Auflösungsstufen zwischen 6 µm, 12 µm, 18 µm und 24 µm arbeiten, um die Prüfung perfekt an die Erfordernisse der Baugruppe anzupassen.

www.goepel.com/



Aktuelle Termine

VIP 2017
18. bis 19. Oktober 2017
zur Terminübersicht...
eMove360 - 2017
18. bis 20. Oktober 2017
zur Terminübersicht...
productronica 2017
14. bis 17. November 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px