Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Baugruppen- und System-Test

Test und Programmierung von Freescale Kinetis Prozessoren

07. Mai 2015 - GÖPEL electronic hat seine VarioTAP Prozessor-Emulationstechnologie auf die Kinetis L-Serie von Freescale erweitert. Über den SWD Port wird der Prozessor zu einem im Design integrierten Test- und Programmierinstrument umfunktioniert. Durch das VarioTAP-Modell kann der Anwender das jeweilige Prozessormodell auswählen und die angeschlossene Hardwareeinheit testen und validieren sowie den Flash-Speicher In-System programmieren.

Die Kinetis-Familie ist Freescales 32 Bit Microcontroller-Linie, welche für ein breites Anwendungsgebiet entwickelt wurde. Die L-Serie zielen dabei insbesondere auf Low Power Applikationen ab. Hierfür wird der Cortex M0+ -Kern von ARM eingesetzt. Der Fokus liegt unter anderem auf USB-Devices und Segment LCDs sowie Wearables und Low-Power Anwendungen allgemein. Die kleinsten Vertreter liegen in einem 3x3 mm großen QFN-Package vor, wodurch sie mit herkömmlichem Testequipment nicht mehr zu bedienen sind. Ziel von VarioTAP ist es, nach erfolgter Montage der Chips im Design eingebettete Werkzeuge zum Test, zum Hardware-Debugging, zur Flash-Programmierung sowie zur Design-Validierung zur Verfügung zu stellen.

www.goepel.com/



Aktuelle Termine

Messtec & Sensor Masters 2017
28. bis 29. März 2017
zur Terminübersicht...
LOPE-C 2017
28. bis 30. März 2017
zur Terminübersicht...
emv 2017
28. bis 30. März 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px