Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Baugruppen- und System-Test

Test und Programmierung von Freescale Kinetis Prozessoren

07. Mai 2015 - GÖPEL electronic hat seine VarioTAP Prozessor-Emulationstechnologie auf die Kinetis L-Serie von Freescale erweitert. Über den SWD Port wird der Prozessor zu einem im Design integrierten Test- und Programmierinstrument umfunktioniert. Durch das VarioTAP-Modell kann der Anwender das jeweilige Prozessormodell auswählen und die angeschlossene Hardwareeinheit testen und validieren sowie den Flash-Speicher In-System programmieren.

Die Kinetis-Familie ist Freescales 32 Bit Microcontroller-Linie, welche für ein breites Anwendungsgebiet entwickelt wurde. Die L-Serie zielen dabei insbesondere auf Low Power Applikationen ab. Hierfür wird der Cortex M0+ -Kern von ARM eingesetzt. Der Fokus liegt unter anderem auf USB-Devices und Segment LCDs sowie Wearables und Low-Power Anwendungen allgemein. Die kleinsten Vertreter liegen in einem 3x3 mm großen QFN-Package vor, wodurch sie mit herkömmlichem Testequipment nicht mehr zu bedienen sind. Ziel von VarioTAP ist es, nach erfolgter Montage der Chips im Design eingebettete Werkzeuge zum Test, zum Hardware-Debugging, zur Flash-Programmierung sowie zur Design-Validierung zur Verfügung zu stellen.

www.goepel.com/



Aktuelle Termine

Intersolar Europe
31. Mai bis 02. Juni 2017
zur Terminübersicht...
Automotive Testing Expo Europe
20. bis 22. Juni 2017
zur Terminübersicht...
Hightech auf dem Olympiaturm
05. bis 06. Juli 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px