Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Baugruppen- und System-Test

CAN- und CAN FD Analyse auf SYMBOLIC Ebene

TLC CAN FD31. Juli 2015 — Teledyne LeCroy ergänzt seine CAN und CAN FD Lösung mit einer Analyse der “Symbolic” Ebene. Teledyne LeCroy ist der einzige Anbieter, der CAN FD Mess- und Darstellungsfunktionen integriert und war die erste Firma, die Trigger- und Decodier-Lösungen für CAN FD angeboten hat. Die neuen CAN und CAN FD Symbolic Analysepakete erlauben erstmals den Einsatz von benutzer-definierten .dbc Dateien beim Triggern, Decodieren, Messen und Darstellen von CAN oder CAN FDbus Signalen.

Diese Möglichkeit stellt dem Entwickler eine wesentlich benutzerfreundlichere Umgebung zur Verfügung und beseitigt die Notwendigkeit, Daten manuell nachzuschauen bzw. aus hexadezimalem- oder binärem Format zu konvertieren. Alle Teledyne LeCroy CAN FD Pakete unterstützen ISO und non-ISO Frames nach ISO 11898-1 Standard.

Einzigartige Analysemöglichkeiten für CAN und CAN FD

Die Möglichkeit Analysen direkt auf der Symbolic-Ebene durchzuführen erhöht die Effizienz beim Einsatz der Teledyne LeCroy CAN Werkzeuge nochmals erheblich. Wenn beim Debug Prozess mit dem Oszilloskop direkt auf die Symbolic-Ebene getriggert werden kann, dann ist es sehr einfach, eine Serie von problembehafteten Sequenzen zu isolieren, in dem man auf eine bestimmte Nachricht oder auf eine Reihe von Werten einer Meldung triggern kann. Die CAN und CAN FD Decoder erstellen eine leicht verständliche farblich hinterlegte Ebene direkt auf dem physikalischen Signal und machen es einfach, vorhandene Fehler schnell zu finden.

Erstmals lassen sich bei der Analyse von CAN und CAN FD .dbc Dateien einsetzen, um die codierten Werte zu extrahieren und daran umfassende Timing-Messungen durchzuführen, die sich auf bestimmte Ereignisse auf dem Bus beziehen. Die so gewonnenen Werte können auch geplottet werden, um Verhaltensänderungen über die Zeit auch grafisch zu zeigen. Gerade die Kombination aus all diesen Möglichkeiten machen die neuen Pakete zu einzigartigen Messlösungen an CAN Systemen, indem korrelierte physikalische Signale und Protokolldaten auf einem Display dargestellt und gleichzeitig Messungen und Plots der CANbus Leistungsmerkmale möglich sind.

Neben der optimalen Darstellung der decodierten Daten lassen sich bis zu vier unterschiedliche Busse gleichzeitig decodieren. Diese können aus allen verfügbaren Bussen kombiniert werden. Decodierte Daten werden zusätzlich in einer interaktiven Tabelle dargestellt. Einträge dieser Tabelle können durch Klicken ausgewählt und darauf gezoomt werden, was gerade bei langen Erfassungen viel Zeit spart. Um im gezoomten Bereich eine bestimmte Nachricht oder eine Frame ID zu finden, ist eine Suchfunktion integriert.

www.teledynelecroy.de/



Aktuelle Termine

Messtec & Sensor Masters 2017
28. bis 29. März 2017
zur Terminübersicht...
LOPE-C 2017
28. bis 30. März 2017
zur Terminübersicht...
emv 2017
28. bis 30. März 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px