Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Bauteil-/Halbleiter-Test

Frequenzselektives Handheld-Feldstärken-Messsystem

Narda SRM300631. August 2017 – Narda Safety Test Solutions hat die neue Generation seines hoch spezialisierten SRM-3006 um die Option LTE-TDD erweitert. Damit ermöglicht das frequenzselektive Handheld-Feldstärkenmesssystem nun schnelle, normenkonforme und zuverlässige Sicherheitsbeurteilungen neben UMTS und LTE-FDD jetzt auch für LTE-TDD im Frequenzbereich zwischen 9 kHz und 6 GHz.

Die Code-selektive Messtechnik des „Selective Radiation Meter“ erlaubt das automatische und präzise Hochrechnen auf bei maximaler Verkehrslast auftretende Werte elektromagnetischer Felder (EMF). Gemäß internationaler Standards wie ITU-T K.100, IEC 62232 und EN 50492 ist diese Methode anerkannt.

Juristisch belastbare HF-Immissionsmessungen müssen in jedem Fall die ungünstigste Expositionssituation berücksichtigen, denen Personen ausgesetzt sein können. Das heißt, messen zum Zeitpunkt der höchstmöglichen Anlagenauslastung im Betrieb an dem Ort mit der stärksten Immission. Die ICNIRP (International Commission on Non-Ionizing Radiation Protection) empfiehlt, Effektivwerte der Feldstärke von Signalen, die in ihrer Leistung schwanken, quadratisch gemittelt über 6-Minuten-Intervalle zu erheben. Während der gesamten Messdauer darf kein einziger Wert über dem Grenzwert liegen. Alternativ sind die Messwerte mit einer geeigneten Methode verlässlich auf den Maximalwert hochzurechnen, d.h. zu extrapolieren. Mit dem SRM-3006 entfallen somit aufwendige Nachberechnungen am PC, die ohne die Code-selektive Messung zwingend erforderlich wären. Der Nutzer ist bei der Messung extrem flexibel, da er weder Tageszeit noch Datenverkehr von Anlagen berücksichtigen muss. Das spart Zeit und Budget.

Angesichts knapper Frequenz-Ressourcen nutzt LTE-TDD dieselben Frequenzbänder für den Datenverkehr (Up- und Downlink) zwischen Basis- und Empfangsstation. Mit seiner neuen Option ist der SRM-3006 in der Lage, anhand der im Signal vorhandenen Informationen auch für Betreiber dieser Netzkonfiguration automatisch auf die maximale Gesamtexposition hochzurechnen und selektiv Quellen sicher zu identifizieren. Für Behörden, Mobilfunkanbieter und Messdienstleister bedeutet das Gerät eine garantierte Normenkonformität und die Sicherheit, dass Immissionsschutz-Grenzwerte verlässlich überwacht und eingehalten werden können. Zahlreiche konfigurierte Betriebsarten erleichtern komplexe Messroutinen und helfen, Fehler zu vermeiden. Für den Einsatz im Feld tut sich das batteriebetriebene Handheld besonders durch sein robustes Gehäuse und die beiden für Mobilfunk spezialisierten dreiachsigen Messantennen (E-Feld, 27 MHz - 3 GHz bzw. 420 MHz - 6 GHz) hervor, mit denen es eine kompakte Einheit bildet.

www.narda-sts.com/



Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

eMove360 - 2017
18. bis 20. Oktober 2017
zur Terminübersicht...
productronica 2017
14. bis 17. November 2017
zur Terminübersicht...
SPS/IPC/DRIVES 2017
28. bis 30. November 2017
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px