Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Bauteil-/Halbleiter-Test

Testzelle für Differenzdrucksensoren

Advantest ha730017. Januar 2018 – Advantest hat mit der Stimulus-Testzelle HA7300 eine leistungsfähige Lösung zur Prüfung von Differenzdrucksensoren vorgestellt. Derartige Sensoren kommen in modernen Automobil-Designs zum Einsatz, wo sie einen geringen Kraftstoffverbrauch und einen umweltfreundlichen Betrieb gewährleisten. Die neue Testzelle erweitert die Fahrzeug-Sensoren Testabdeckung und trägt durch eine bessere Prüfung zu einer verbesserten Kraftfahrzeugfunktionalität bei.

Aufgrund der proprietären Technologie ermöglicht die HA7300 eine sehr schnelle und präzise Steuerung der Testtemperatur. Dazu wird eine Heizplatte oder ein Kühlkörper verwendet, um die Temperatur der zu testenden Sensoren zu regeln. Die neue Testzelle erlaubt außerdem eine genaue Anwendung von zwei unterschiedlichen Druckpegeln innerhalb kurzer Zeit. Dies erfolgt mit Hilfe eines dedizierten Druckreglers und einer von Advantest neu entwickelten Druckdüse. Maximal acht Bauteile lassen sich gleichzeitig messen, wobei eine beispiellose Effizienz beim Test dieser Bauteile mit hohem Volumen erzielt wird.

Im Vergleich zu herkömmlichen Testumgebungen lassen sich mit der HA7300 auch der Platzbedarf, die Entwicklungs- und die Herstellungskosten drastisch reduzieren. Diese Einsparungen werden durch die Nutzung einer einzigen Test-Umgebung, vom Design bis hin zum Produktionstest, erreicht. Die Messungen werden vom Advantest EVA100 System durchgeführt, das ein integrierter Teil dieser kostengünstigen Testzellen Lösung ist.

Automobil-Differenzdrucksensoren gewinnen zunehmend an Bedeutung, da sie für einen umweltfreundlichen Betrieb, wie für die CO2-Reduzierung, und eine effizientere Kraftstoffnutzung benötigt werden. Allerdings erfordert der Test von Differenzdrucksensoren mehrere Temperatur- und Druck-Prüfeinheiten. Die veralteten Vorgehensweisen führen zu laufenden Kosten verbunden mit großem Platzbedarf, hoher Komplexität, mangelnder Zuverlässigkeit und schlechter Wartbarkeit.

Die neue HA7300 von Advantest adressiert genau diese Problematik, indem sie den Test von Differenzdrucksensoren wesentlich vereinfacht. Dies erfolgt durch eine integrierte Testzelle, die wesentlich schneller, mit höherer Genauigkeit und Zuverlässigkeit und bei geringem Platzbedarf Ergebnisse liefert.

Die HA7300 ist Nachfolger der HA7200, einer Temperatur- und Druck-Einheit für den Test von Automotive-Drucksensoren, die 2015 von Advantest vorgestellt wurde.

www.advantest.de/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

TUZ Workshop
24. bis 26. Februar 2019
zur Terminübersicht...
embedded world 2019
26. Februar bis 28. Februar 2019
zur Terminübersicht...
Hightech auf dem Olympiaturm
15. bis 16. März 2019
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px