Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

News - Service/Wartung/Installation

Tragbare Waveform-Monitore mit umfangreichen Messmöglichkeiten

Tektronix-WFM230022. Oktober 2013 - Tektronix erweitert seine Familie von Waveform-Monitoren mit der tragbaren Geräteserie WFM2300 für Installations- und Wartungsanwendungen. Die WFM2300-Geräte unterstützen eine Reihe von Mess- und Überwachungsfunktionen, die eine schnelle Eingrenzung, Diagnose und Behebung von Systemproblemen ermöglichen. Die WFM2300-Serie verfügt neben den in der bestehenden WFM2200-Serie enthaltenen Funktionen über erweiterte Optionen und Messmöglichkeiten.

Hierzu gehören z.B. Augendiagramm und Jitter sowie Kabellängen-Simulatons-/Margin-Tests, optische Schnittstellen mit SFP (Small Form factor Pluggable) Modul, Dolby E-Metadaten Analyse sowie Überwachung und Lautheitsmessungen gemäß dem EBU R128 Standard.

"Als neuestes Mitglied unserer Waveform-Monitor-Familie profitiert der WFM2300 von einem jahrzehntelangen, intensiven Feedback aus der Forschung und Entwicklung sowie von Kunden aus vielen der weltweit größten Sendeanstalten, die Waveform-Monitore von Tektronix im Einsatz haben", sagt Eben Jenkins, General Manager Video Product Line bei Tektronix. "Der WFM2300 ist auch ein Beispiel für unsere Innovationskraft. Dies sind die ersten tragbaren Waveform-Monitor-Geräte mit mehreren Funktionen zur Unterstützung der verschiedensten Schnittstellen bei Broadcast-Einrichtungen. Dadurch werden deutlich weniger Geräte im Außeneinsatz benötigt und die Betriebskosten können gesenkt werden."

Das Instrument ist äußerst kompakt (H 21,7  x B 20,8 x T 3,6 cm, wiegt nur etwa 1,8 kg mit Batterie) und wurde speziell im Hinblick auf einen niedrigen Stromverbrauch entwickelt. Durch das große, helle LCD-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung und die jederzeit austauschbare Batterie ist es ideal für die Fehlersuche im Außeneinsatz oder innerhalb von technischen Einrichtungen geeignet. Mit Hilfe der Augendiagramm-/Jitter-Messfunktion lassen sich Probleme im physikalischen Layer identifizieren. Die Kabellängensimulation und die Margin-Testmöglichkeit, die ausschließlich von Tektronix verfügbar sind, helfen bei der Überprüfung der maximalen Koax-Kabellängen innerhalb eines Systems. Damit lässt sich sicherstellen, dass nicht das "digitale Cliff" erreicht wird, ab der die Übertragungsfehlerrate enorm ansteigt. Zudem stehen dem jeweiligen Anwender verschiedene Statusanzeigen zur Verfügung, um die Einhaltung von verschiedenen Standards zu gewährleisten oder um entsprechende Audio-, Video- und Datenspezifikationen auf deren Einhaltung hin zu überprüfen. Der Video-/Audio-Testsignal-Ausgang des integrierten Testsignalgenerators inkl. Genlock-Funktion kann zur Identifizierung und Überprüfung des Signalweges über eine Koaxial- sowie optische Strecke verwendet werden.

Die WFM2300-Geräte lassen sich mit unterschiedlichen Zusatzfunktionen ausstatten, die auf die jeweiligen Anwendungsbereiche zugeschnitten sind. Zusätzlich zur Unterstützung von SD-/HD-/DL/3G-SDI, AES/EBU, LTC und dem standardmäßigen Synchronsignal (3G-SDI entspricht der Option 3G) kann eine optionale, optische SDI-Schnittstelle (Option SFP) eingebaut werden, um gemäß SMPTE 297 SDI optische Glasfaserübertragungssysteme zu überwachen. Dadurch wird kein zusätzlicher, externer, optisch/elektrischer Wandler benötigt welches dem Anwender eine größere Flexibilität bietet; zudem muss er deutlich weniger Geräte transportieren. Werden in der jeweiligen Einrichtung Dolby E-Signale genutzt, so kann das Messinstrument mit der Option DBE auch den Maximalpegel von Audiosignalen sowie die Metadaten des ankommenden Dolby E-Signals überwachen. Damit lässt sich der aktuelle Zustand der einzelnen Kanäle ohne einen zusätzlichen externen Dolby-Dekoder überprüfen. Die Überwachung der Audio-Lautheit (Loudness) ist eine kritische Aufgabe in den unterschiedlichen Broadcast-Einrichtungen und Abteilungen. Deshalb kann der Anwender mit der Loudness Option (Option LOUD) den entsprechenden Audiopegel direkt über die auf dem Display angezeigten, numerischen LKFS/LUFS-Werte ablesen. Somit muss der Lautstärkepegel nicht erst mühsam aus indirekten Messungen wie Audiobalken etc. abgeleitet werden. Die Daten-Option (Option DATA) des WFM2300 ermöglicht die Überprüfung von vorhandenen ANC-Datenpaketen sowie die individuelle Fehlersuche.

Verfügbarkeit

Die Geräte der WFM2300 Serie sind weltweit ab Q1/2014 erhältlich.

www.tektronix.com/WFM2300/



Weitere News zum Thema:

Keine weiteren News zu diesem Thema vorhanden


Aktuelle Termine

productronica 2017
14. bis 17. November 2017
zur Terminübersicht...
SPS/IPC/DRIVES 2017
28. bis 30. November 2017
zur Terminübersicht...
emv 2018
20. bis 22. FebruarMärz 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px