Diese Website nutzt Cookies, um gewisse Funktionen gewährleisten zu können. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.
Nachrichten und Informationen zu Test- und Messtechnik für Elektronik in Entwicklung, Produktion und Service.  

Newsletter abonnieren

Alle 14 Tage alle News im Überblick
captcha 
Bitte geben Sie auch den angezeigten Sicherheitscode ein.

Aktuelle Test- und Messtechnik-News

64-GBaud-BERT-Lösung beschleunigt Test von 400G-Empfängern

Keysight M8040A07. September 2017 – Keysight hat den Hochleistungs-Bitfehlerratentester (BERT) M8040A zum Testen von PAM-4- und NRZ-Geräten mit Datenraten bis zu 64 Gbaud um zahlreiche Funktionen erweitert. Ingenieure aus der Entwicklung und dem Design-Bereich, die Empfänger auf dem physischen Layer für zukünftige 400G-Übertragungsverbindungen in Datenzentren verifizieren und charakterisieren, profitieren von vereinfachten Messaufbauten sowie von reproduzierbaren und genauen Ergebnissen.

Um die immer höheren Übertragungsbandbreiten für zukünftige Verbindungen zwischen Datenzentren zur Verfügung stellen zu können, kommen höhere Übertragungsraten, Multi-Lane- und Multi-Level-Verbindungen, wie beispielsweise PAM-4, zum Einsatz.

Die neueste Revision der Implementierungsvereinbarung für die Standards IEEE 802.3bs und OIF CEI-56G, definiert PAM-4- und NRZ-Schnittstellen für elektrische Chip-to-Chip-, Chip-to-Module- sowie Backplane-Verbindungen und optische Schnittstellen für eine Bandbreite von bis zu 400 Gb/s.

Die Herausforderungen beim Charakterisieren von Empfängern für Verbindungen von Datenzentren mit PAM-4 oder NRZ-Datenraten von bis zu 64 Gbaud bestehen in geringeren Zeitmargen, Kanalverlust, Nichtlinearität, Ebeneninterferenz und Übersprechen. Testeffizienz und Genauigkeit sind hier die zentralen Themen.

Eine wesentliche Herausforderung bei höheren Symbolraten ist die Vermeidung von Verbindungsabbrüchen, z.B. bei Chip-to-Chip-, Chip-to-Module-Schnittstellen und Backplanes. Um durch Inter-Symbol-Interferenzen verursachte geschlossene Augen wieder zu öffnen, werden im Sender als auch im Equalizer des Empfängers Vorverzerrungstechniken angewandt.

„M8040A ist die integrierteste Empfängertestlösung für PAM-4- und NRZ-Signale‟, sagte Joachim Peerlings, Vice President und Geschäftsführer für Keysight Networks and Data Centers Solutions Business. „Mit dem neuen, eingebauten Equalizer haben wir weitere Verbesserungen in unserem Empfängertest integriert, damit unsere Kunden Ihre Lösungen noch schneller auf den Markt bringen können. Mit dem M8040A meistern Ingenieure aus den Bereichen Entwicklung & Design die Herausforderungen beim Test von 400G-Verbindungen.”

Der M8040A ist das neueste Mitglied, das auf der modularen AXIe M8000-Serie von BER-Testlösungen basiert. Er ist ein hoch integrierter BERT, der PAM-4-Signale bis zu 64 Gbaud und NRZ-Signale bis zu 64 Gbit/s unterstützt. Das Pattern-Generator-Modul bietet eingebaute De-Emphasis, Jitter Injection und einen optionalen zweiten Kanal. Ingenieure können PAM-4- und NRZ-Signale per Software auswählen und müssen somit nicht PAM-4-Signale mit Hilfe von Verbinder, Verkabelung und aufwendiges Deskew erstellen. Um beste Signalqualität zu erhalten, werden Remote Heads eingesetzt, die den Abstand zum Test-Device reduzieren.

Das Analysator-Modul ermöglicht eine echte PAM-4-Fehleranalyse in Echtzeit für lange PRBS- und QPRBS-Muster, so dass sogar niedrige Bitfehler- und Symbolfehlerraten jetzt zuverlässig überprüft werden können.

Der Fehleranalysator unterstützt nun NRZ-Symbolraten von bis zu 64 Gbaud und enthält einen integrierten Equalizer. Nutzer können den M8040A über eine graphische Benutzeroberfläche bedienen oder über einen Computer fernsteuern.

www.keysight.com/



Weitere News zum Thema:

Aktuelle Termine

emv 2018
20. bis 22. Februar 2018
zur Terminübersicht...
embedded world 2018
27. Februar bis 01. März 2018
zur Terminübersicht...
TUZ Freiburg
04. bis 06. März 2018
zur Terminübersicht...

Banner-Werbung

Social Media

twitter_follow_420x50px